Liebe Richerinnen und Richer, liebe Gäste dieser Seite! 

Weihnachten steht vor der Tür und ich blicke zurück auf ein aufregendes, erfolgreiches und schönes Jahr in unserer schönen Gemeinde Richen

 

Bald werde ich -wie hoffentlich auch Ihr- ein paar Tage Ruhe im Kreise meiner Familie genießen. Freunde zu treffen und auch mit ihnen zu feiern, wird in diesem Jahr leider nicht möglich sein. Zum Glück leben wir aber in einer Zeit, in der uns Telefon, Mail, WhatsApp zur Verfügung stehen und wir so auch per Video mit unseren Lieben in Kontakt bleiben können.

 

Euch allen wünsche ich ebenfalls Ruhe, Frieden, Glück und vor allem Gesundheit in den nächsten Tagen und für das vor uns stehende Jahr 2021.

I

ch bin stolz darauf, wie wir als Dorfgemeinschaft dieses schwierige Jahr 2020 bewältigt haben! Und ich bin sehr stolz darauf, Teil dieser Gemeinschaft von lieben, engagierten, offenen und freundlichen Menschen sein zu dürfen!

 

Wir alle leben in einer schwierigen, hektischen und manchmal auch von zu viel Erfolgsdruck geprägten Zeit. Wir sind ständig „online“, auf allen Kanälen zu erreichen und finden kaum noch eine Lücke in unseren übervollen Terminkalendern, um uns einmal zurückzunehmen und uns Gedanken zu machen. Das Wort sagt es ja schon: Gedanken MACHEN! Meist werden uns die Gedanken leider schon VORgemacht, da wir mehr reagieren müssen, als agieren können.

Daher wünsche ich uns allen genug Zeit zur Besinnung auf die eigentlichen Werte, die unser Leben miteinander ausmachen.

Das letzte Jahr war praktisch nur von einem Thema geprägt: Corona oder Covid-19.

Vieles mussten wir in den zurückliegenden Monaten anders machen, als wir es gewohnt sind. Die sozialen Kontakte wurden zurückgefahren, beruflich hat das Homeoffice bei vielen von uns Einzug gehalten und wir haben viele Dinge in unserem täglichen Leben geändert. Trotzdem haben wir den Kontakt als Dorfgemeinschaft nicht verloren und darüber bin ich sehr dankbar.

Obwohl wir auch auf Dinge wie unseren Weihnachtsmarkt, die Backesfeste, Kerb, Teichfest, Fastnacht und die Besuche im Schützenhaus, Glühwein im Freien, Bummeln ohne Mund- und Nasenschutz verzichten mussten: Wir sind bevorzugt! Wir leben in einer Welt, in der wir uns wenige Gedanken um ein Dach über dem Kopf, um das nächste Essen oder einfach nur den Zugang zu Wasser machen müssen.

Lasst uns unsere Offenheit und Nächstenliebe nicht verlieren! Nutzen wir unsere Möglichkeiten, anderen Menschen zu helfen oder sie einfach „nur“ mit einem Lächeln zu beschenken. Dies habe ich schon immer mit meinen -heute erwachsenen- Kindern gelebt und freue mich jeden Tag, wie sie mit ihren Mitmenschen umgehen. Es ist so einfach!

 

Ich danke ALLEN von Herzen für Eure Hilfsbereitschaft, Eure Unterstützung bei so vielen kleinen Dingen und dass Ihr so seid, wie Ihr seid! Ich freue mich sehr auf die Gespräche, Begegnungen und hoffentlich wieder stattfindenden Feste im kommenden Jahr!

 

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und vor allem Gesundheit!

 

Alles Liebe,

Euer Jürgen

Hinterlasst hier gerne Eure Weihnachtsgrüße oder -wünsche: