Dunkelgrüne Wälder, Fruchttragende Felder,

im Kranze mit saftigen Wiesen

drin manche Bächlein sich ergießen.

 

Dort, wo Odenwälder Hügelketten

sich sanft zum Himmel aufwärts recken

 

wo Burg Otzberg trohnt dazwischen

liegt verträumt das Örtchen Richen.

 

Ganz abseits von der großen Welt

hat es der Herrgott hingestellt.

 

Kein Musensohn hat dort gedichtet

und sich ein Denkmal hier errichtet.

 

Solang die ew'gen Lüfte wehn

war hier ein Wunder nie geschehn.

 

Doch wenn des Nebels Schleier wallen

kein Ton der Arbeit will mehr fallen

 

wenn sinnvoll musisch wird die Stunde

alle Sorgen schon entwichen

 

möcht rufen ich die frohe Kunde

 

wie schön es ist in Richen.

Verfasser: Unbekannt

Zur Verfügung gestellt von: Harald Klein

2019-05-14_Logo_Kirchhöfer.PNG
  • Facebook
  • Twitter

©2020 by Juergen Schrod