Unsere Richener Freunde in Baden

 

 

Wir freuen uns ganz besonders, auch unsere Freunde aus Richen in Baden auf unserer Homepage vertreten zu sehen und schicken auf diesem Wege einen virtuellen Gruß in das schöne Eppingen!

Seit den 70er Jahren besteht die Freundschaft zwischen den beiden gleichnamigen Gemeinden aus Hessen und aus Baden-Württemberg.

Im lieblichen Tal der Elsenz, zwischen den beiden Städtchen Eppingen

und Sinsheim, liegt der Marktflecken Richen. Der Ort wurde 769

erstmals im Lorscher Codex erwähnt; 2019 feiert Richen sein

1250-jähriges Bestehen. Ortsadel ist von 1240 bis ins 14. Jahrhundert

und eine Burg 1335 nachgewiesen.

Richen liegt an einer alten Handelsstraße.

Die „Herberg zu Richen“ wurde bereits 1456 urkundlich erwähnt, aus der

der heutige Gasthof „Löwen“ entstand.

 

In der Ortsmitte sind zahlreiche historische Fachwerkhäuser – Wohn- und Wirtschaftsgebäude – erhalten, die teilweise bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurückdatieren.

 

Im ehemaligen Farrenstall wurde 2000 das Bauernmuseum eröffnet. Einige so genannte Modellhöfe aus dem 18. und 19. Jahrhundert findet man längs der Hauptstraße. Auch ein Renaissance-Torbogen mit neipperg’schem Wappen von 1597 ist hier aufgestellt.

 

Der überwiegend von der Landwirtschaft geprägte Ort entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr zu einer Wohngemeinde mit städtischem Flair. Durch die Baugebiete „Am Fischersrain“, „Heiligenberg“ und „Leimengrube“ erfuhr der Ort viele Zuzüge und somit auch eine Änderung des bekannten Alltags.

 

1900 wurde die Bahnstrecke Steinsfurt-Eppingen eröffnet. Richen wird nun im Stundentakt durch Regionalbahnen angefahren, die zweistündlich von Heidelberg durchgebunden werden. Seit 2009 ist die Strecke in das Netz der S-Bahn Rhein-Neckar integriert. Durch die gute Verkehrsanbindung zur A6 sowohl in Richtung Fürfeld als auch Steinsfurt ist das Bauerndorf Richen zentral gelegen. Als einziger Stadtteil sind wir durch die S-Bahn Rhein-Neckar auch auf der Schiene mobil.

 

Tradition und Vereinsleben bestimmen den Charakter des Stadtteils Richen. Rund um das Bauernmuseum findet alle zwei Jahre ein Handwerkermarkt statt. Zusammen mit den örtlichen Vereinen steigt alle vier Jahre das Richener Straßenfest mit einem vielbeachteten historischen Umzug entlang der Endgasse und rund um das Rathaus. Mostfest sowie Aufführungen unseres „Speckmärbsles“-Theaters sind weitere Höhepunkte. 2007 wurde in Zusammenarbeit mit Land, Stadt/Stadtteil, Heimatverein und den Mostfreunden der Streuobstlehrpfad mit einer Länge von 1,8 km am Heilbronner Berg angelegt.

 

Die größten Vereine wie Turnerbund 1910 Richen, Gesangverein Eintracht, Musikverein Harmonie, Heimatverein und DRK-Ortsverein bestimmen durch große Aktivitäten unser kulturelles Leben im Stadtteil. Stolz sind wir auf unseren größten Gewerbebetrieb, die Firma Mayr-Melnhof Kaufmann Richen GmbH, der den Stadtteil Richen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht hat. 

 

Ortsvorsteher

Giselbert Seitz

 

Gemarkungsgröße

1.109 ha

 

Einwohnerzahlen

31.12.1992                          1.662    

31.12.2002                          1.694

31.12.2012                          1.603    

 

Waldfläche

221 ha

 

Postleitzahl

75031

 

Eingemeindung

1. Dezember 1971          

Man beachte die unterschiedliche Verwendung der Herkunftsangabe, die allerdings den Vorteil hat, unsere beiden Gemeinden auch sprachlich unterscheiden zu können:

Wir sind die Richer aus Hessen

 

Wir sind die Richener aus Baden

2019-05-14_Logo_Kirchhöfer.PNG
  • Facebook
  • Twitter

©2019 by Juergen Schrod